Change Reloaded: Neue Perspektiven für Ihr Change-Projekt.

Wenn ein Change-Projekt nicht erfolgreich läuft, kann das verschiedene Gründe haben. Z.B., weil es nicht konsequent genug gestartet wurde; oder weil sich plötzlich überraschende Widerstände auftun; oder weil man die Führungskräfte als Träger und Treiber der Veränderung nicht mehr hinter sich hat.
Die Grundsatzfrage lautet dann: Muss man ein solches Change-Projekt beerdigen? Oder kann man es wieder beleben?

 

MEHRDIMENSIONAL DENKEN UND HANDELN

„Change Reloaded” funktioniert dreidimensional: inhaltlich, sozial und temporär. Inhaltlich nehmen wir die projekt-entscheidenden Themen konsequent in den Fokus: Führung, Rollen, Kommunikation. Sozial geht es darum, systematisch die Motivation und Einstellung der Projektbeteiligten zu hinterfragen, mit vorhandenen Widerständen zu arbeiten, kulturelle Barrieren abzubauen. Und was die temporäre Dimension betrifft, gilt: Wir gehen mit der begrenzten Projekt-Zeit klug um. Indem wir alle jetzt nötigen Schritte neu durchtakten und sowohl einen klaren Projekt-Anfang wie auch ein -Ende setzen.  

 

IN 4 SCHRITTEN UND 9 MONATEN ZUM PROJEKTERFOLG

Eine klare 4-Schritt-Taktung führt innerhalb von 9 Monaten zum Erfolg. Schritt 1 („Creating Momentum”) dauert ca. 1 Monat. Wir ziehen eine Bilanz der Möglichkeiten“ des bisher Ungesehenen, Unbesprochenen, Ungedachten“ und legen die entscheidenden Hebel für die Veränderung (neu) fest. Schritt 2 („Aligning People”) ist mit Monat 2 abgeschlossen. Alle Projektbeteiligten kommen zusammen und positionieren sich neu. Man legt Rollen und Aufgaben verbindlich fest: Wer muss was wie anders machen? Schritt 3 („Making the Difference”) umfasst die Zeit vor und nach Monat 6. Jetzt wird der Puls der Veränderung stimuliert. Im Fokus ist der regelmäßige Dialog durch existierende und ggf. neue Austausch- und Feedbackformate. Ganz wichtig jetzt auch: Die Veränderung wird über Kernbotschaften kommuniziert. Schritt 4 dauert bis Monat 9 und heißt „Preparing the Transition”. Vor allem wird nun definiert: Wer sind die zukünftigen Change-Akteure und: Wie fließen die gewonnenen Erkenntnisse ins Tagesgeschäft, womöglich in neue Themen und Projekte ein?

 

Change Reloaded: Mehr. Besser. Anders.