Change Communication:
Der Veränderungsmotor.

 

Der Erfolg eines Change-Prozesses hängt entscheidend davon ab, dass die Beteiligten die anstehenden Veränderungen nicht nur verstehen, sondern auch akzeptieren, mittragen, leben. Deshalb ist Change Communication so wichtig. Wir entwickeln sie nach dem Prinzip der doppelten Integration: Einerseits Kommunikation als Gestaltungsmotor offiziell verankern. Andererseits alle Kommunikationsmaßnahmen einer klar formulierten Strategie unterstellen“ und inhaltlich, gestalterisch und prozessual fein aufeinander abstimmen. 

 

DIE FÜNF BAUSTEINE

Aus Sicht und Erfahrung von fgi hat erfolgreiche Change Communication fünf Bausteine: 1. die Priorisierung von Kommunikation als Veränderungsmotor, 2. eine belastbare Change Story, 3. die genaue Kenntnis der Zielgruppen, 4. ein Höchstmaß an Dialog (als spürbare Form der Einbindung aller in den Veränderungsprozess), 5. die präzise Planung und Taktung aller Kommunikationsaktivitäten.

 

Hier die Bausteine ausführlicher 

 

DIE FÜNF PHASEN

fgi Change Communication durchläuft 5 Phasen, die exakt mit dem gesamten Change-Prozess koordiniert sind: 1. Orientierung (über Zielgruppen, Umfeld etc.), 2. Mobilisierung (Story-Entwicklung, Kernbotschaften etc.), 3. Implementierung (Interventionen, wie z.B. Mental Milestones und Leadership Engagement), 4. Stabilisierung (Analyse, Auswertung, Erfolgskontrolle der Maßnahmen) und 5. Optimierung (case studies, best practises etc.).

 

Hier die Phasen ausführlicher